Zum Inhalt springen
Startseite » News » Die längste H&M Rechnung der Welt

Die längste H&M Rechnung der Welt

Die längste H&M Rechnung der Welt

08.04.2022 | ⭐⭐ Die heutige Tageszusammenfassung ⭐⭐ 

Trip Nr. 28 ist voll beladen auf dem Rückweg und hat es nicht mehr weit bis sie in München ankommen und ihre Gäste bei ihren netten Gastfamilien abgeben werden. 

Trip Nr. 29 ist heute Abend mit 3 Konvois, 17 Fahrzeugen und 65 freien Sitzplätzen Richtung Chelm und Przemyśl losgefahren. Vielen Dank an alle Fahrer, insbesondere an die, die sich so spontan heute noch dazu angemeldet haben um einen 3. Konvoi und damit noch mehr freie Sitzplätze zu ermöglichen. 

Wir freuen uns riesig, dass wir immer mehr Fahrer dabeihaben, die ein 2., 3. oder sogar schon 4. Mal mit auf Tour sind. Das bringt so unglaublich viel Expertise und Gelassenheit in die Konvois und macht die Fahrten und die Kommunikation mit uns als Team um ein Vielfaches entspannter. 

Was ist heute sonst noch so passiert?

Heute haben uns und bestimmt auch euch viele Nachrichten aus der Ukraine erreicht, die berichten, dass die Lage dort vor Ort immer schlimmer wird. So haben uns unsere Kontakte aus dem Lager in Przemyśl gebeten, dass wir so viele Autos wie möglich zu ihnen schicken. 

Daher der große Aufruf an euch alle. Wir brauchen weiterhin und aktuell umso mehr eure geballte Fahrer Motivation. Meldet euch an, motiviert eure Familien, Nachbarn und Freunde (wenn sie sich denn die lange Fahrt wirklich zutrauen). Und auch nochmal die große Bitte an euch Frauen: Traut euch mitzufahren. Es macht einen großen Unterschied. Schaut, ob ihr mit eurem privaten PKW mitfahren könnt, ansonsten haben wir auch wieder einige Pool Autos am Start oder wir mieten zur Not noch Autos dazu an. 

Auch das Thema Hilfsgüter ist aktueller denn je. Wir bringen jeden Tag große Mengen an Hilfsgütern an die Grenzen und brauchen somit auch tagtäglich Nachschub bei uns auf dem Parkdeck. Wer sich da noch mit einbringen will, die aktuellste Spendenliste ist immer auf unserer Webseite https://civilreliefmunich.org zu finden.  Heute sind beispielsweise 500 speziell angefragte Tourniquets mit auf dem Weg an die ukrainische Grenze. Wessen Magen robust genug ist, das mal zu googeln, wird schnell merken, wie überlebenswichtig dieses Abbindesystem ist.  

Wie ich heute schon in meinem ersten Video berichtet habe, werden unsere Konvoi CO2 Emissionen dank dem Start Up CO2 free ab sofort kompensiert. 

Anett und Markus haben heute eine rekordverdächtige gespendete Rechnung von einem H&M Einkauf vermessen.  Einmal 1,17m und einmal 1,71m lang. Die Kleidung geht an das Krankenhaus und an das Kinderheim in der Ukraine. 

Mittlerweile sind uns 2 Camper von den Camper Boys und 1 Camper von Markus von Wohnmobile Kraus zur Verfügung gestellt worden und dienen als Büro-Erweiterung und Nachtlager. Alex (Fuhrparkmanagement), Alex (Gastfamilienplanung) und Tim übernehmen heute die Nachtschicht und wollen noch Prozesse für morgen vorbereiten. 

Tim wurde von einer mir unbekannten Person (er kannte sie aber wohl von einer Tour 😊 ) abgeholt, zum Frisör gefahren und wieder zurück aufs Parkdeck gebracht und hat jetzt die Haare schön.

Tim hat die Haare schön...

Die Jungs und Mädels auf dem Parkdeck haben heute eine unfassbar gute Teamarbeit geleistet. Sie wurden doch recht spontan überrascht von der Planung des 3. Konvois. Danke auch an Hendrik, der seine Urlaubswoche mit auf dem Parkdeck verbringt, vorab schon jede Menge Spenden gesammelt hatte und jetzt eine Tankrechnung nach der anderen bezahlt.

Kurze Story. Tim war vor ein paar Tagen ein Fahrzeug tanken und hat zufällig seinen Nachbarn Markus getroffen. Der war direkt so begeistert von dem Projekt, dass er heute zusammen mit der Alex bei der Metro für 2000€ Hilfsgüter und nochmal für 1000€ eine Palette Desinfektionsmittel gekauft und gespendet hat.

Heute sind schon die ersten 40 Osternester im Schuhkarton bei uns angekommen. 
Bärbel und Justus von Avantgarde waren heute da und haben Markus mega bei der Buchhaltung geholfen. 
Sepp übernimmt ab sofort für eine Wochen alle Rechnungen und Tankquittungen. Naja, zumindest das Management dieses Papierkrams. Markus ist für eine Woche mit 50 Kindern im Leichtathletikcamp in Rimini. 

Eine gute Nacht aus München!

GermanUkrainianEnglishPolishRussian