Zum Inhalt springen
Startseite » Presse

Presse

Civil Relief Munich Service für Presse und Blogger

Hier findest Du Informationen zu dem Projekt Civil Relief Munich aus erster Hand. Anfragen und weitere Informationen bitte an presse@civilreliefmunich.org.

Aktuelle Pressemitteilung

Unsere aktuelle Pressemitteilung zum Herunterladen als PDF.

Logos

Logos in verschiedenen Auflösungen zur freien Verwendung.

Fotos

Projekt und Team Fotos. Weitere Fotos und Videos jederzeit gerne bei Nachfrage.

 

Aktuelle Pressemitteilung

Civil Relief Munich

Die private Hilfsinitiative CIVIL RELIEF zieht mit dem Konvoi-Fuhrpark direkt an die A9 nach München Fröttmaning in das P&R, Parkdeck 6.
Zweite Stadt in Polen zur Abholung von Ukraine-Geflüchteten aktiv.

München, 31. März 2022 — Am heutigen Donnerstag startet der 20. Konvoi der privaten Initiative CIVIL RELIEF MUNICH das erste Mal von der neuen Lokation Parking P&R Fröttmaning, Parkdeck 6, von München nach Chelm und Przemyśl. Um einerseits die PKW-Flotte optimal managen zu können (Abfahrt und Ankunft) sowie den Umschlagplatz für die Ukraine-Sachspenden gut erreichbar zu gestalten, ziehen wir ab heute, den 31.03.2022, mit dem Fuhrpark und der Sachspendenannahmestelle um. Neue Adresse: „Parking P&R“ Fröttmaning | Werner-Heisenberg-Allee 21 | 80939 München | Parkdeck 6

Das Parkdeck wurde der Initiative kostenfrei zur Verfügung gestellt, anliefernde Spendende können das Parkhaus für 30 Minuten zur Abgabe der Spendenartikel kostenfrei befahren, für einen längeren Aufenthalt gibt es Parkhaus Freikarten. In der Ukraine benötigte Sachspenden werden regelmäßig kommuniziert, diese können täglich von 8 bis 20 Uhr abgegeben werden.

Zweite Abholstelle in Polen im Einsatz

Nach inzwischen drei Wochen konnten über 1000 Ukraine-Geflüchtete an sichere, vorab vom Team organisierte private Unterkünfte hauptsächlich in Bayern vermittelt werden. Unser Team hat die Abholung anfangs im polnischen Chełm inzwischen auch in Przemyśl etabliert, sodass Ukrainer:innen an den zentralen Stellen aufgenommen werden können. Von dort aus geht es im Konvoi direkt nach Deutschland mit Ziel München über Dresden und diversen Anlauforten zumeist in Bayern zu den gastgebenden Personen und Familien, die von #CIVIL RELIEF MUNICH vorab ausgesucht und organisiert wurden, um sie dann entsprechend der Umstände der Anreisenden zuzuordnen. 

Die direkten Transfers bieten besonders schutzbedürftigen Menschen wie alleinreisenden Frauen, mit oder ohne Kinder, Älteren und Gebrechlichen den sicheren Weg zur Adresse der Gastgeber. Zwischen dem 08.03.22 und 29.03.2022 wurden über die Aktion CIVIL RELIEF Munich 985 flüchtende Frauen, Kinder, Senioren und Menschen mit medizinischen Notfällen aus Problemsituationen oder Auffanglagern an polnischen Grenzen abgeholt. 734 Personen wurden dabei direkt während der Fahrt über das „Matching Team“ an private Familien vermittelt, wo sie bereits 14-15 Stunden nach Einsteigen ein warmes Bett, einen gedeckten Frühstückstisch und enorm viel Unterstützung beim “Ankommen” erwartete.

Der jüngste Fahrgast war gerade einen Monat alt, der Älteste eine 94-jährige Dame. Ausserdem acht Hunde, 27 Katzen, zwei Hamster, eine Schildkröte.

Das Angebot der #DB, Züge in Deutschland kostenlos nutzen zu können, wird gut angenommen. Dresden ist die erste Stadt auf der Strecke, die die Konvois auf dem Weg nach Deutschland anfahren, München-Hauptbahnhof eine weitere Möglichkeit zum Umsteigen, falls eine Weiterreise mit dem Zug gewünscht ist. Der Großteil der geflüchteten Menschen ist auf dem Weg nach Bayern zu Gastfamilien, daher werden weiterhin private Unterkünfte gesucht. An Hilfsgütern wurden über 400 Kubikmeter direkt an Einrichtungen in Polen oder an die Grenze transportiert. Von dort aus wurden diese über unsere Partner an Krankenhäuser, Kinderheime und Stadtverwaltungen, wie Lutsk, Lviv und sogar bis Kiew gebracht. Hierbei handelte es sich von Babynahrung und dringend benötigte Medikamente bis hin zu kompletten Ultraschallgeräten oder eine mobile Ausstattung für eine Geburtsklinik.

Am morgigen Donnerstag startet der 20. Konvoi, diesmal mit Privat-PKWs, da die initial von zur Verfügung gestellte Flotte verabredungsgemäß ab einem bestimmten Kilometerstand Ende März zurückgegeben wurde. „Der Dank aller Beteiligten – Fahrer, Organisatoren und insbesondere transportierter Ukraine-Geflüchteten soll hier nochmals ausgesprochen werden.“ erklärt Markos, einer der Initiatoren von CIVIL RELIEF.

PDF – PM Umzug Fuhrpark CIVIL RELIEF_31032022

Die private Hilfsinitiative CIVIL RELIEF hat in nur zwei Wochen über 600 Ukrainer:innen in 200 Gastfamilien vermittelt — weitere private Unterkünfte werden dringend gesucht

München, 23. März 2022 — Das privat organisierte Team von CIVIL RELIEF konnte in nur zwei Wochen mehr als 600 Ukrainer:innen in 200 Privatunterkünfte vermitteln und über 50 Tonnen angeforderte Spezialgüter transportieren — darunter ein Ultraschallgerät für eine mobile Geburtsklinik, Nähmaschinen und weiteres medizinisches Material. 

Bereits zehn Tage nach Kriegsbeginn startete der erste Hilfskonvoi mit 16 Autos von München aus in Richtung Chelm an die polnisch-ukrainische Grenze, um dringend benötigte Hilfsgüter zu liefern und besonders vulnerable Gruppen wie alleinreisende Frauen mit und ohne Kindern, ältere Menschen und Kranke auf direktem Weg nach München in Sicherheit zu bringen. Inzwischen zählt CIVIL RELIEF über 40 Fahrzeuge, 900 freiwillige Fahrer:innen und weitere 30 Freiwillige in der Organisation.

„Innerhalb von nur 14 Tagen formte sich aus unserer Idee eine hocheffiziente Gruppe an Helfer:innen, die sich aus allen Bereichen der Wirtschaft und Industrie zusammensetzt“, erklärt Markos, einer der Initiatoren von CIVIL RELIEF. „Durch unsere dezentrale Organisation und die Nutzung unserer privaten und beruflichen Netzwerke können wir unbürokratisch und sehr schnell Hilfe leisten, wo sie benötigt wird.“

CIVIL RELIEF zeichnet sich vor allem durch den End-to-End Transfer von geflüchteten Ukrainer:innen in private Unterkünfte mit Familienanschluss aus — ohne Zwischenstopp und ohne Unterbringung in Großunterkünften. Dem Team ist es bereits in vielen Fällen gelungen, bei der Unterkunftsvermittlung nicht nur Menschen zusammenbringen, die auch zusammenpassen, sondern dadurch auch die Integration in den Alltag zu erleichtern. So wurde beispielsweise die Mutter mit Kleinkind in eine Familie mit Kleinkind im gleichen Alter vermittelt oder eine Grafikerin aus der Ukraine in eine Familie mit Agenturhintergrund.

Weiterhin, es werden dringend Unterkünfte an der Strecke zwischen München und Dresden gesucht. Interessierte, die weitere Fragen zum Ablauf der Unterbringung von geflüchteten Menschen aus der Ukraine haben, steht das Team von CIVIL RELIEF gerne zur Verfügung und kann persönliche Erfahrungsberichte von Gastfamilien teilen. Hier geht’s zur Anmeldung einer Unterkunft.

Neben privaten Unterkünften werde zudem weiterhin erfahrene Fahrer mit gut motorisierten Autos, Sachspenden, Unterstützung in der Organisation benötigt und Geldspenden, die ausschließlich für Tankfüllungen sowie zur Beschaffung angeforderter Spezialgüter genutzt werden. 

Weitere Informationen hier https://civilreliefmunich.org

PDF PM Zwei Wochen CIVIL RELIEF 23.03.2022

Über CIVIL RELIEF

Die Hilfsorganisation CIVIL RELIEF MUNICH bringt täglich dringend benötigte Medikamente, Lebensmittel sowie andere spezifisch angeforderte Hilfsgüter und Sachspenden an die polnisch-ukrainische Grenze und befördert auf dem Rückweg nach München per PKW im Konvoi Ukrainer:innen direkt zu Gastfamilien nach München oder anderen Orten, die auf der Strecke liegen. Vor Ort werden besonders vulnerable Ukrainer:innen auf der Flucht eingesammelt und auf direktem Weg zu Gastfamilien in München und Umgebung gebracht. Über eine offene WhatsApp-Gruppe können sich Ukrainer:innen auch direkt bei CIVIL RELIEF melden und sich für den End-to-End Transfer anmelden. Aus der spontanen Fahrt zu Beginn ist mittlerweile ein NGO geworden, welches sich in seinen Aufgabenbereichen weit über Sachspenden und Fahrten erweitert hat. Bereits jetzt bauten wir unsere Arbeit weiter aus, um zum einen mehr Fahrzeuge zu erlangen, um mehr Hilfsgüter und Menschen zu transportieren. Zusätzlich bauen wir weitere Bereiche auf, die die folgende Integration und Unterstützung nach Beendigung der Kriegshandlungen zum Ziel haben. Die Hilfsaktion CIVIL RELIEF MUNICH wurde Anfang März 2022 in München von mehreren Initiatoren gestartet. Inzwischen umfasst CIVIL RELIEF MUNICH eine Flotte von über 40 Fahrzeugen, über 1.600 Fahrer:innen und 150 Freiwillige. Durch die dezentrale Organisation der Freiwilligen und die Nutzung der privaten und beruflichen Netzwerke kann unbürokratisch und sehr schnell Hilfe geleistet werden, wo sie benötigt wird. Es entstehen durch die ehrenamtlichen Leistungen keine Overheadkosten, Spenden kommen direkt dort an, wo sie benötigt werden.

Kontaktiere uns über presse@civilreliefmunich.org

GermanUkrainianEnglishPolishRussian